Fotowettbewerb

Fotowettbewerb in der Stadt St.Gallen

Alle Bilder aus St.Gallen, die vom 1. Januar bis am 30. September 2019 auf StadtWildTiere St.Gallen hochgeladen wurden, nahmen automatisch am Fotowettbewerb teil. Insgesamt wurden in dieser Zeitspanne 170 Bilder hochgeladen, die am Fotowettbewerb teilnahmen. Vielen Dank an alle Melder/innen für diese beeindruckende Vielfalt an tollen Bildern!

 

Preise in den Kategorien Jurypreis und Publikumspreis

Die Bilder wurden in zwei Kategorien prämiert. In der Kategorie Jurypreis gab es eine Führung mit dem Wildhüter Mirko Calderara zu gewinnen und in der Kategorie Publikumspreis einen Feldstecher sowie einen Gutschein von einem Fotogeschäft. Der Jurypreis wurde von den Trägern des Projekts an einer Sitzung im November ausgewählt. Für den Publikumspreis konnten alle Benutzer/innen der Meldeplattform im Laufe des Monats Oktober ihre Stimme für ihre Lieblingsbilder abgeben. 

 

Die Gewinnerbilder stehen fest

Die Träger-Jury und die Benutzer/innen der Meldeplattform haben die Gewinner-Bilder ausgewählt.

Den Jurypreis gewinnt Robert Gasser mit seinem eindrücklichen Bild eines Dachses auf der Terrasse mitten am Nachmittag.

Den Publikumspreis gewinnt Franz Blöchlinger mit seinem tollen Bild von spielenden Rehen auf einem Spielplatz.

Herzliche Gratulation an die Gewinner!

Jurypreis Gewinnerbild: Dachs mitten am Nachmittag auf einer Terrasse in der Nähe der Kreuzbleiche fotografiert von Robert Gasser.

Publikumspreis Gewinnerbild: Spielende Rehe neben einem Spielplatz in Bruggen fotografiert von Franz Blöchlinger.

Die zwei Gewinnerbilder wurden zusammen mit weiteren schönen Bildern, die im Rahmen des Fotowettbewerbs hochgeladen wurden, im Naturmuseum St.Gallen für einen Monat ausgestellt.

 
Ein gelungener Wildtierabend im Naturmuseum St.Gallen

Die Vernissage und Preisübergabe fand am Mittwoch, 4. März 2020 um 19.00 Uhr im Naturmuseum St.Gallen statt. Vorgängig stellten die Projektträger von StadtWildTiere St.Gallen das Schwerpunktprogramm 2020 vor, welches unter dem Motte "Eichhörnchen & Stadtbäume" steht. Daniela Zingg, Direktorin des Naturmuseums Winterthur, stellte in einem Referat über Eichhörnchen die Biologie und den Lebensraum der flinken Kletterer vor, Adrian Stolz, Leiter von StadtGrün St.Gallen führte in das Thema Stadtbäume in St.Gallen ein und Sandra Gloor gab einen Einblick in die geplanten Forschungsarbeiten mit den Freiwilligen im Sommer 2020. 

 

Der Abend war gut besucht, über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten interessiert dem Programm und nutzte anschliessend die Gelegenheit, bei einem Apéro den Abend ausklingen zu lassen.

 

Beitrag im St.Galler Tagblatt zum Projekt "Eichhörnchen & Stadtbäume" vom 11. März 2020, von Reto Voneschen

 

Der Feldstecher und der Gutschein wurden gesponsort von:

 

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.