Agenda

27. Juni 2018
Eine Veranstaltung von Natur findet Stadt

Segler sind Zugv√∂gel. Der Mauersegler gilt als der Sommerbote in der Stadt und wenn der Alpensegler wieder nach Afrika aufbricht, steht der Herbst vor der T√ľr. Beide Arten verbringen ausserhalb der Brutzeit auch die N√§chte fliegend. So legt ein Segler in 21 Lebensjahren fast vier Millionen Kilometer zur√ľck - ohne technische √úberholung. Sie nisten in hoch gelegenen Nischen und Winkeln an unseren Geb√§uden. An der F√ľhrung stellt Iris Scholl die kleinen Stadtbewohner vor und zeigt, wo die Segler in St.Gallen zu Hause sind.

19.30 bis 21 Uhr, Treffpunkt Klosterhof St.Gallen, vor dem Eingang zur Kinder- und Schutzengelkapelle.

Verschiebedatum bei schlechtem Wetter: Mittwoch, 4. Juli 2018. Ausk√ľnfte: Tel. 071 224 56 60

05. Juli 2018

Veranstalter: Botanischer Garten St. Gallen, Botanischer Garten, Stephanshornstrasse 4.
19.00 bis 20.30 Uhr

Abendspaziergang vom Botanischen Garten zum Ostfriedhof mit Peter Schläpfer, Leiter Unterhalt öffentliche Anlagen im Gartenbauamt St.Gallen.

Botanischer Garten St.Gallen

19. Juli 2018

Abendliche Drei-WeihernWanderung. Veranstalter: Rolf Kretzer, Mitautor, Weiherbuch der Stadt St.Gallen.

Hebel-Schulhaus, St.Gallen-St.Georgen 18.45‚Äď ca.21.45 Uhr. Auskunft:¬†rolf.kretzer@bluewin.ch

11. August 2018
Wir entdecken die wilde Schönheit des Goldachtobels

Veranstalter: Pro Natura St.Gallen-Appenzell und Robert Kull, Trogen
Kontakt Anmeldung: Robert Kull, robert@allerwerk.ch oder Tel. 079 219 71 07

Samstag 11. August (Ausweichdatum 18.8.)
 

Das Abenteuer ist f√ľr gel√§ndeg√§ngige Erwachsene und begleitete Kinder (ab 8 Jahren) geeignet.
Details folgen mit der Anmeldung bis 2. August 2018

Kosten: Mitglieder Erwachsene Fr. 25.‚Äď, Kinder Fr. 5.-; Familie 50.-,¬†Nichtmitglieder: E Fr. 30.-, K Fr. 10.-, Familie 60.-

Igelhaus (c) Igelzentrum Z√ľrich
25. August 2018

Ort: Rorschach/SG

Wenn die Tage k√§lter werden, machen sich die Igel auf die Suche nach einem sicheren Unterschlupf. Wie sch√ľtzt sich der Igel vor Fressfeinden? Die Teilnehmenden bauen in diesem Workshop ein einfaches √úberwinterungs- oder Geburtshaus.

Die Anspr√ľche, die der Igel an seinen Lebensraum stellt, sind bescheiden. Zwingende Voraussetzung f√ľr sein √úberleben ist allerdings, dass er auf kleinem Raum gen√ľgend Futter und Versteckm√∂glichkeiten findet. Igel sind gern gesehene G√§ste in Stadtg√§rten. Allerdings fehlen ihnen in der Stadt zunehmend nat√ľrliche Unterschlupfm√∂glichkeiten, wie grosse Reisig- und Laubhaufen. Untersuchungen in der Stadt St.Gallen (www.stadtwildtiere.ch) haben gezeigt, dass der Igel in einigen Quartieren verschwunden ist. An diesem Workshop bauen Sie ein Igelhaus, das der Igel f√ľr den Winterschlaf und im Sommer zur Aufzucht der Jungtiere nutzen kann. Auch erfahren Sie dabei viel Wissenswertes √ľber die Lebensweise des Igels und seine Anspr√ľche. Ein Anlass f√ľr die ganze Familie. Dieser Workshop wird in Zusammenarbeit mit swild und Forum W√ľrth Rorschach angeboten

Veranstalter: WWF St.Gallen
Zielgruppe: Erwachsene, Kinder ab 10 Jahren
Leitung: Anouk Taucher, Verein StadtNatur; Sandra Gloor, Wildtierbiologinnen
Kosten: WWF-Mitglieder 25.00, Nichtmitglieder 35.00, Kinder 10.00 (inkl. Material)
Anmeldeschluss: 22.08.2018

Informationen und Anmeldung beim WWF Ostschweiz

Newsletter

M√∂chten Sie √ľber spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter: