StadtWildTiere

Haben Sie mitten in der Stadt einen Igel beobachtet? Auf dem Nachhauseweg vom Kino einen Marder unter ein Auto huschen sehen? Im Garten unter einem Brett eine Spitzmaus entdeckt? Melden Sie uns Ihre Beobachtung, wir interessieren uns daf√ľr. Erfahren Sie auf dieser Website, wo und wann in Ihrer N√§he weitere S√§ugetiere beobachtet wurden und was Sie f√ľr diese Tiere tun k√∂nnen. mehr

Newsbeiträge

09.09.2016
Heute Morgen hat uns mit der Meldung einer G√§mse aus St.Gallen die 10‚Äô000ste Beobachtungsmeldung des Projekts StadtWildTiere erreicht. Das Projekt StadtWildTiere ist bisher in Bern, St.Gallen, Wien, Winterthur und Z√ľrich aktiv.
07.09.2016
Alle Säugetierbilder, die bis Mitte November auf auf Meldeplattformen der Projekte StadtWildTiere, Wilde Nachbarn und säugetieratlas.wildenachbarn.ch hochgeladen werden, nehmen automatisch am Fotowettbewerb des neuen Säugetieratlas teil. Wir freuen uns auf Ihre Fotos von Wildtierbeobachtungen!
07.09.2016
Der Sonnenbarsch wird seit vielen Jahren im Z√ľrichsee und anderen Schweizer und Gew√§ssern beobachtet. So auch in diesen Tagen von Daniel Hegglin, der Bilder von den bunten Fischen auf stadtwildtiere.ch hochgeladen hat.
22.07.2016
Gleich zwei Mal ist die Aktion "Big5 gesucht" in St.Gallen diese Woche in den Medien: Das St.Galler Tagblatt berichtet √ľber die ersten Resultate und Radio SRF1 begleitet in einem gelungenen Beitrag die Biologin Madeleine Geiger bei Ihrer Arbeit mit den Fotofallen in St.Galler G√§rten.
15.07.2016
Die Aktion ¬ęBig5 gesucht¬Ľ in St.Gallen ruft dazu auf, Beobachtungen von Igel, Eichh√∂rnchen, Reh, Fuchs und Dachs zu melden. In verschiedenen St.Galler G√§rten stehen zudem von Mai bis September Fotofallen. Rangliste der Meldungen: Spitzenreiter sind die F√ľchse, Igel und Eichh√∂rnchen wurden jedoch erstaunlich wenige gemeldet. Melden Sie Ihre Beobachtungen auf stadtwildtiere.ch.

Newsletter

M√∂chten Sie √ľber spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

 

Abonnieren Sie den Newsletter: